Immobilien-Check

Wir unterstützen Sie bei der wohl größten Investition ihres Lebens, nämlich die einer Immobilie. Viele Finanzvermittler arbeiten im Auftrag ihrer Kunden, der Bankberater möchte die Kredite seiner Bank
verkaufen, der Versicherungsmakler verkauft die Produkte, wo er die beste Provision bekommt.
Aus diesem Dilemma erhalten Sie auch keine unabhängige Beratung, auch wenn die Beratung für den Kunden kostenlos ist, da der Bankberater für jeden vermittelten Kredit eine Provision seiner finanzierenden Bank bekommt.
Eine unabhängige Beratung für Ihr Investitionsvorhaben können Sie somit nicht bekommen, da der Bankberater sich in einem Interessenzielkonflikt befindet.

Eine wirklich unabhängige Finanzierungsberatung können Sie von keinem der vorgenannten erwarten, da
aus unserer Sicht ein systematischer Zielkonflikt zwischen Berater und Kunde besteht, da die Beratungsleistung nur honoriert wird, wenn es zum Abschluss kommt.
Da wir weder von Banken noch Kreditinstituten abhängig sind und auch keine solche Kredite vermitteln können wir Ihnen eine objektive, faire und unabhängige Beratung zu Ihrem Vorhaben geben.
Eine unabhängige Finanzierungsberatung kann ausschließlich auf Honorarbasis erfolgen, welche wir anbieten. Die Höhe der Pauschale hängt von der Vielzahl ihrer offenen Fragen ab, die wir individuell vereinbaren.

Die Kosten der Honorarberatung stehen in keinem Verhältnis zu den zukünftigen Kosten, wenn Sie sich verkalkulieren, oft ist man 30 Jahre lang dann an den Kredit gebunden und trägt eine erhebliche Last mit sich mit. Dann bleibt meist nur noch der Verkauf der Immobilie, ein Zwangsversteigerungsverfahren oder im schlimmsten Fall die Insolvenz.

Wir unterstützen Sie u.a. bei den folgenden Fragen, damit Sie sich bei Ihrem Immobilienvorhaben nicht übernehmen und nicht in die Schuldenfalle abrutschen:

1. Wie viel Immobilie kann ich mir überhaupt leisten?
Ausführliche Analyse ihrer Vermögenssituation mit Einnahmen, Ausgaben (wie bestehende Verbindlichkeiten).
Ebenso müssen auch alle Risiken bei der Kalkulation wie z.B. der Verlust des Arbeitsplatzes oder Nachwuchs oder der Eintritt in das Rentenalter berücksichtigt werden, denn dadurch verändert sich wiederum die Einkommens- bzw. Ausgabensituation. Wenn die Immobilie nicht selbst bewohnt werden soll, sondern vermietet wird, werden wir dies auch in unseren Kalkulationen erfassen (Immobilie als Renditeobjekt).
Von uns erhalten Sie auch eine Einnahme-Überschuss-Kalkulation vor und nach der Immobilie sowie einen Quick-Check zur maximalen Kreditbelastung, der in der Praxis auch wirklich möglich und umsetzbar ist.

2. Welches Darlehen ist effektiv wirklich besser?
Beurteilung der Vorteilhaftigkeit nach Gesamtlaufzeit, Restschuld nach Zinsberechnung

3. Soll ich bei meiner bestehenden Immobilie eine Umschuldung durchführen lassen trotz Vorfälligkeitsentschädigung? 

4. Wohnriester:
Vorteilhaftigkeitsberechnungen: Ist die Wohnriesterförderung überhaupt vorteilhaft und wenn ja, um wie viel vorteilhafter als klassische Bankdarlehen?